Seite drucken
Stadt Titisee-Neustadt

Stadtteile in der Übersicht

Titisee-Neustadt hat insgesamt sieben wunderschöne Stadtteile zu bieten, wovon jeder Stadtteil seinen ganz eigenen Charm besitzt. Klicken Sie sich durch unsere Stadtteile und genießen Sie den Blick darauf aus der Vogelperspektive.

Titisee und Jostal

Titisee und Jostal wurden erstmalig im Jahr 1111 urkundlich erwähnt. 2.265 Einwohner:innen bei der Eingemeindung, 2.385 Einwohner:innen heute, 368.493 Übernachtungen im Jahr 2020, 2.995 Hektar Fläche

Ralf Pfeuffer, seit 40 Jahren Kapitän der „Ingrid“, wohnt seit 1981 am Titisee.
„Bei jedem Blick aus dem Fenster sage ich mir, dass ich an einem der schönsten Flecken lebe, die Deutschland vorzuweisen hat. Bei jeder Rundfahrt mit dem Schiff kann ich, da sich die Landschaft und die Natur ständig verändern, immer wieder etwas Neues entdecken, auch nach 40 Jahren. Ich liebe dieses internationale Flair, welches Titisee, dank der unzähligen Gäste aus der ganzen Welt, verströmt – ebenso das Multikulturelle der ausländischen Mitarbeiter:innen in Hotellerie und Gastronomie. Auch am vom Tourismus geprägten Titisee kann man sich Ruhe und Erholung in der Natur holen.“ 

Neustadt

Neustadt wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Stadtherren waren die Fürsten zu Fürstenberg. 8.460 Einwohner:innen bei der Eingemeindung, 9.584 Einwohner:innen heute, 26.167 Übernachtungen im Jahr 2020, 1.873 Hektar Fläche

Marc „Locke“ Sigwart, Narrenvater der Narrenzunft Neustadt 1874 e.V., wohnt seit 37 Jahren in Neustadt
„Neustadt, eine lebendige und lebhafte Stadt mit tollen Menschen und viel Kultur. Geprägt von vielen tollen Vereinen, sei es kulturell, sportlich oder musikalisch. Mit tollen Events an schönen Veranstaltungsorten immer ein Erlebnis für jedermann und zu jeder Jahreszeit.“ 

Waldau

Waldau wurde erstmalig im Jahr 1178 in einer päpstlichen Urkunde (St. Georgen) erwähnt. 346 Einwohner:innen bei der Eingemeindung, 396 Einwohner:innen heute, 29.093 Übernachtungen im Jahr 2020, 807 Hektar Fläche.

„Waldau, einer von 5 Sternen in der „Neuen Stadt“. Alle Bürger:innen von Waldau sind noch immer sehr heimatverbunden. Noch im Jubiläumsjahr kann das neue erweiterte Feuerwehrhaus mit den zusätzlichen Räumen für alle Bürger:innen eingeweiht werden. Es sind wieder sehr viel Eigenarbeit und auch finanzielle Eigenbeteiligung der Vereine in dieses große städtische Projekt mit eingeflossen. Man sieht auch jetzt, der Bürgersinn in der Dorfgemeinschaft einschließlich der Landwirtschaft in Waldau funktioniert noch immer und macht dieses Dorf auch für die Zukunft lebenswert.“ 
Egon Schwär, 80 Jahre, Waldauer Urgestein

Schwärzenbach

Schwärzenbach wurde erstmalig im Jahr 1316 im Fürstlich Fürstenbergischen Urkundenbuch erwähnt. 292 Einwohner: innen bei der Eingemeindung, 255 Einwohner:innen heute, 26.003 Übernachtungen im Jahr 2020, 1.591 Hektar Fläche.

In Schwärzenbach fühlt man sich wohl, nicht nur wegen der wunderschönen Aussicht, sondern auch wegen der guten Kameradschaft, der regen Vereinstätigkeit und der unermüdlichen Nachbarschaftshilfe. Auf die Schwärzenbacher ist Verlass.“ 
Erna und Günther Paul leben seit 1974 in Schwärzenbach

Langenordnach

Langenordnach wurde erstmalig im Jahr 1112 urkundlich (Kloster St. Peter) erwähnt. 258 Einwohner:innen bei der Eingemeindung, 236 Einwohner:innen heute, 15.947 Übernachtungen im Jahr 2020, 988 Hektar Fläche.

„Lang gezogen, umgeben von Wäldern und Wiesen und geprägt durch den malerischen Bachlauf der Ordnach, das ist das Vallis Nordera, heute besser bekannt als Langenordnach. Gemeinschaft und Tradition werden hier wie kaum irgendwo anders gelebt.“ 
Simon Stiebjahn, Mountainbiker aus Langenordnach, Deutscher Meister und Europameister.

Rudenberg

Rudenberg wurde erstmalig im Jahr 1316 urkundlich erwähnt. 239 Einwohner:innen bei der Eingemeindung, 176 Einwohner:innen heute, 4.050 Übernachtungen im Jahr 2020, 571 Hektar Fläche.

"Aus der im 14. Jahrhundert begonnenen Besiedelung entstand über Jahrhunderte hinweg eine liebenswerte Dorflandschaft mit beeindruckenden Höfen und einem grandiosen Panorama zum Hochfirst, zum Feldberg und sogar bis in die Alpenwelt der Schweiz. Viele Generationen haben mit harter Arbeit, unerschütterlichem Gottesglauben und viel Liebe zur Heimat das geschaffen, was heute gerne als Perle oder Kleinod im Reigen der Ortsteile von Titisee-Neustadt bezeichnet werden darf." Karl Löffler, Rudenberger Urgestein, in Rudenberg aufgewachsen und dort zur Schule gegangen, lebt seit 1989 wieder dauerhaft im Ort.

http://www.titisee-neustadt.de//unsere-stadt/stadt-titisee-neustadt/stadtteile