Seite drucken
Stadt Titisee-Neustadt

Landeszuschuss für die Generalsanierung des Jahnstadions

Artikel vom 15.07.2022

Generalsanierung des Jahnstadions – tolle Nachrichten zum Wochenende!

Wir freuen uns riesig, dass wir soeben die Nachricht erhalten haben, dass wir bei der Sportstättenförderung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg  berücksichtigt werden. Für die Sanierung des Jahnstadions sowie des Kunstrasenplatzes erhalten wir einen Landeszuschuss in Höhe von 533.000 €. Wir möchten uns an dieser Stelle beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport sowie bei der Landtagsabgeordneten Daniela Evers, dem Badischen Sportbund und seinem Präsidenten Gundolf Fleischer sowie allen weiteren beteiligten Personen herzlich bedanken. Schon am Dienstag in der Gemeinderatssitzung finden die ersten Schritte statt, dort werden wir die Architektenleistung beraten und vergeben.

„Mit Unterstützung des Landes und des Landkreises können wir schon 2023 die für die Schulen und den Vereinssport längst überfällige Sanierung des Jahnstadions anpacken“, freut sich Bürgermeisterin Meike Folkerts.

Allgemeine Infos zur Förderung

Jedes Jahr fördert das Land den Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen. 2022 werden 103 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 18 Millionen Euro unterstützt. „Es freut mich sehr, dass auch in diesem Jahr alle förderfähigen Anträge berücksichtigt werden können. Hiervon profitieren sowohl der Schulsport als auch der Vereinssport“, sagt Kultusministerin Theresa Schopper.

Jedes Jahr fördert das Land den Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen, damit in Baden-Württemberg eine möglichst breite Infrastruktur für den Sport zur Verfügung steht. In diesem Jahr fördert das Land insgesamt 103 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 18 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Damit kommen mehr Projekte zum Zug als im vergangenen Jahr. Damals hatte das Land 84 Projekte mit etwa 13,1 Millionen Euro bezuschusst. Wie im vergangenen Jahr konnten alle Anträge berücksichtigt werden.

„Mit dem Landesprogramm für 2022 unterstützten wir unsere Gemeinden, Städte und Landkreise bei der Finanzierung ihrer Sportanlagen. Es freut mich daher sehr, dass auch in diesem Jahr wieder alle förderfähigen Anträge berücksichtigt werden können. Hiervon profitieren sowohl der Schulsport als auch der Vereinssport“, sagt Kultusministerin Theresa Schopper.

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen. Die Zuschüsse werden für vielseitig nutzbare Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen zur Verfügung stehen. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Die Zuschüsse liegen je nach Art und Größe der Vorhaben zwischen 12.000 Euro und 600.000 Euro.

In der diesjährigen Förderrunde konnten, wie im vergangenen Jahr, alle beantragten Vorhaben berücksichtigt werden. Für 2023 ist ein Förderprogramm von über 17 Millionen Euro vorgesehen.

http://www.titisee-neustadt.de//rathaus-service/aktuelles/neuigkeiten