Leistungen

Wohnungssicherung - Sozialhilfe beantragen

Droht Ihnen der Verlust Ihrer Wohnung oder sind Sie bereits obdachlos geworden, können Sie Sozialhilfe beantragen. Ihren Wohnraum können Sie aus verschiedenen Gründen verlieren (z.B. Räumungsklage, fristlose Kündigung durch die Vermieterin oder den Vermieter, Wonungsbrand oder Wasserschaden).

Zuständige Stelle

das Sozialamt

Sozialamt ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Hinweis: Teilweise haben die Landkreise die Zuständigkeit auf größere Städte in ihrem Kreisgebiet übertragen. Wohnen Sie in einem Landkreis, kann Ihnen das Landratsamt oder die Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes die zuständige Behörde nennen.

Sozialhilfe und Grundsicherung SGB XII

Persönlicher Kontakt

Frau Alten
Telefon0761 2187-7112
Fax0761 2187-777112
Raum 127
Frau Beckert
Telefon0761 2187-7110
Fax0761 2187-777110
Raum 127
Herr Berger
Telefon0761 2187 2725
Fax0761 2187 77 2725
Raum 126
Frau Blaudszun
Telefon0761 2187 2727
Fax0761 2187 77 2727
Raum 132
Frau Bukowski
Telefon0761 2187 2729
Fax0761 2187 77 2729
Raum 130
Herr Coviello
Telefon0761 2187 2731
Fax0761 2187 77 2731
Raum 155
Frau Dorner
Telefon0761 21872719
Fax0761 2187772719
Raum 131
Frau Glück
Telefon0761 2187-7111
Fax0761 2187-777111
Raum 127
Frau Haberstroh
Telefon0761 2187 2733
Fax0761 2187 77 2733
Raum 132
Frau Kunzer
Telefon0761 2187 2737
Fax0761 2187 77 2737
Raum 131
Frau Müller
Telefon0761 21872720
Fax0761 2187772720
Raum 136
Frau Menner
Telefon0761 21872712
Fax0761 2187772712
Raum 143
Herr Pietsch
Telefon0761 21872711
Fax0761 2187772711
Raum 153
Frau Roth
Telefon0761 21872718
Fax0761 2187772718
Raum 129
Frau Schauer
Telefon0761 21872713
Fax0761 2187772713
Raum 132
Frau Schemies
Telefon0761 21872721
Fax0761 2187772721
Raum 128
Frau Schmidt
Telefon0761 21872722
Fax0761 2187772722
Raum 128
Frau Siedle
Telefon0761 21872714
Fax0761 2187772714
Raum 132
Frau Stiedl
Telefon0761 2187 2715
Fax0761 2187 77 2715
Raum 154
Frau Tawqeer
Telefon0761 21872716
Fax0761 2187772716
Raum 133
Frau Totzke
Telefon0761 2187 2723
Fax0761 2187 77 2723
Raum 154
Frau Vollmer
Telefon0761 21872796
Fax0761 2187772796
Raum 133
Herr Wegert
Telefon0761 21872717
Fax0761 2187772717
Raum 136
Herr Zimmermann
Telefon0761 2187 2724
Fax0761 2187 77 2724
Raum 143

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Sie sind von Obdachlosigkeit bedroht oder
  • Sie haben Ihre Wohnung bereits verloren oder
  • Ihre eigenen finanziellen Mittel reichen zur Zahlung einer Kaution, einer Sicherheitsleistung oder der Maklerprovision nicht aus und die Möglichkeiten der Selbsthilfe sind ausgeschöpft. 
  • Welche zusätzlichen Voraussetzungen Sie möglicherweise erfüllen müssen, kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich direkt bei der für Sie zuständigen Stelle.

 

 

Verfahrensablauf

Wenden Sie sich schnellst möglich persönlich an die zuständige Stelle.

Je nach Einzelfall können die Mietschulden übernommen werden oder die Mitarbeitenden des Sozialamts verhandeln mit der Vermieterin oder dem Vermieter, um Ihnen die Wohnung zu erhalten.

Bei akuter Obdachlosigkeit können Sie zunächst einen Platz in einer Notunterkunft erhalten. Danach versuchen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sozialamts, Ihnen in Ihrer Notlage zu helfen.

Im Einzelfall und unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Geld erhalten, um diese Kosten  zu finanzieren. Diese finanziellen Hilfen sind üblicherweise ein Darlehen.

Fristen

Wenden Sie sich schnellst möglich an die zuständige Stelle, damit Sie so rasch wie möglich Hilfe erhalten.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
    • bei ausländischen Staatsangehörigen: Nachweis des legalen Aufenthalts in Deutschland
  • Einkommensunterlagen wie z.B. Lohn- oder Gehaltsabrechnungen, Bescheide über Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Rente, Sozialhilfe
  • Unterlagen zu vorhandenen Schuld- und Unterhaltsverpflichtungen
  • bei akuter Obdachlosigkeit: zusätzlich geeignete Unterlagen, die die akute Obdachlosigkeit zeigen wie z.B. Gerichtsbeschluss, Entlassungsschein, Nachweis über Unterkunftsverlust
  • wenn der Verlust der Wohnung droht: zusätzlich
    • Unterlagen, die den drohenden Wohnungsverlust verdeutlichen wie z.B. Kündigung, Räumungsklage, Räumungstermin
    • Mietvertrag
    • Zahlungsnachweise bezüglich der laufenden Miete wie z.B. Kontoauszug
  • wenn Sie eine Wohnung benötigen: zusätzlich Unterlagen, die die Notwendigkeit des Wohnungswechsels zeigen wie z.B. Kündigung, Atteste, Mietvertrag der bisherigen Wohnung

Hinweis: Im Einzelfall kann die zuständige Stelle von Ihnen weitere Informationen und Nachweise verlangen.

Kosten

keine

Sonstiges

Wenn Sie an einer Sozialwohnung interessiert sind, benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Sozialministerium hat dessen ausführliche Fassung am 03.01.2018 freigegeben.

Kontakt

stadt@titisee.de

Telefon: +49 (7651) 206-0
Fax: +49 (7651) 206-290

Stadtverwaltung Titisee-Neustadt
Pfauenstr. 2-4
79822 Titisee-Neustadt

Kontakt

Öffnungszeiten Rathaus

Montag - Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:
14.00 - 18.00 Uhr